Kino achteinhalb - Kino und Kultur e.V.

Das Programm des Kions achteinhalb

Liebes Publikum,
die Erfolgsdoku "Weit – Die Geschichte von einem Weg per Anhalter und im Zelt um die Welt" mit bundesweit über 400.000 Besuchern hat wie erwartet in unserer Abstimmung den ersten Platz belegt.
Witzigerweise haben die Preisträger jeweils für andere Filme gestimmt:
Zwei Gutscheine mit Getränk haben Karl Thun (National Bird), Dawn Doneck (Space ist the Place) und Jörn Anders (Von Bananenbäumen träumen) gewonnen.

Falls Sie den Gewinner des Europäischen Filmpreises und oscarnominierten "Loving Vincent" nicht verpassen wollen, sollten Sie rechtzeitig Karten reservieren.
"Loving Vincent" ist ein bisher einzigartiger Film: Eine als Kriminalfilm aufgebaute Filmbiografie, die sich mit den Umständen von Vincent van Goghs Tod beschäftigt. Es ist ein Animationsfilm, bei dem Bild für Bild mit realen Schauspielern gedrehte Szenen mit Ölfarben im Stil van Goghs übermalt wurden. In dem Film erwachen die Bilder von Vincent van Gogh zum Leben, um den Tod ihres Schöpfers zu untersuchen und dabei zugleich seine Lebensgeschichte zu erzählen. Die Handlung ist den 800 erhaltenen Briefen entlehnt, die der Künstler im Laufe seines Lebens an Menschen in seinem Umfeld schrieb.

Unser 14 Filme von Anfang März bis Ende April haben wir größtenteils erst gestern und heute geliehen, daher ist unsere Webseite noch nicht mit den entsprechenden Filmtexten versehen.

Unser weiteres Programm:
Bitte achten Sie auf die unterschiedlichen Anfangszeiten.
Freitag/Samstag immer 20.30 Uhr – wochentags variierend.
Verbindlich sind immer die Angaben auf unserer Webseite.

Zusatztermine sind jederzeit möglich und können unserer aktuellen Webseite entnommen werden.

Dienstag, 13. Februar – 19:00 Uhr (Eintritt frei):
66 Kinos – (Dokumentarfilm über Programmkinos – Regisseur Philipp Hartmann zu Gast)

Mittwoch, 14. Februar – 19.30 Uhr:
Aus dem Nichts

Donnerstag, 15. Februar – 19.30 Uhr:
Aus dem Nichts


Freitag/Samstag, 16./17. Februar – 20:30 Uhr:
Eine bretonische Liebe

Mittwoch, 21. Februar – 19.30 Uhr:
Eine bretonische Liebe

Donnerstag, 22. Februar – 19.00 Uhr oder 19.30 Uhr:
Publikumsfilm 2017
Weit – Die Geschichte von einem Weg per Anhalter und im Zelt um die Welt


Freitag/Samstag, 23./24. Februar – 20:30 Uhr:
Loving Vincent

Montag, 26. Februar – 20 Uhr:
Loving Vincent

Dienstag, 27. Februar – 19.30 Uhr (Eintritt frei):
Der lange Sommer der Theorie (Regisseurin Irene von Alberti zu Gast)

Mittwoch, 28. Februar – 20 Uhr:
Loving Vincent

Donnerstag, 1. März – 19.30 Uhr:
Simpel


Donnerstag, 15. März – 19 Uhr
Der Gipfel – Performing G20
In Kooperation mit dem Celler Bündnis für einen gerechten Welthandel

Donnerstag, 22. März – 19.30 Uhr (Eintritt frei):
Das grüne Gold
– Dokumentarfilm über Landraub
In Kooperation mit LIST Celle

Freitag/Samstag, 2./3. März – 20:30 Uhr:
Das Leuchten der Erinnerung

Freitag/Samstag, 9./10. März – 20:30 Uhr:
Three Billboards outside Ebbing, Missouri

Mittwoch, 14. März – 19:30 Uhr:
Three Billboards outside Ebbing, Missouri


Freitag/Samstag, 16./17. März – 20:30 Uhr:
Der seidene Faden


Mittwoch, 21. März – 19:30 Uhr:
Der seidene Faden


Freitag/Samstag, 23./24. März – 20:30 Uhr:
Shape of Water – Das Flüstern des Wassers

Mittwoch, 28. März – 19:30 Uhr:
Shape of Water – Das Flüstern des Wassers


Freitag/Samstag, 30./31. März – 20:30 Uhr:
Die dunkelste Stunde


Mittwoch, 4. April – 19:30 Uhr:
Die dunkelste Stunde


Donnerstag, 5. April – 19.30 Uhr:
Die Unsichtbaren – Wir wollen leben
in Kooperation mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Freitag/Samstag, 6./7. April – 20:30 Uhr:
Die Unsichtbaren – Wir wollen leben
in Kooperation mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Donnerstag, 12. April – 20.00 Uhr:
Manifesto


Freitag/Samstag, 13./14. April – 20:30 Uhr:
Das Leben ist ein Fest


Freitag/Samstag, 13./14. April – 20:30 Uhr:
Call me by your Name


Donnerstag, 26. April – 20.00 Uhr:
Score – Eine Geschichte der Filmmusik


Freitag/Samstag, 27./28. April – 20:30 Uhr:

Der Hauptmann (Produktion: Irene von Alberti)

Mittwoch, der 9. Mai
Anderswo
In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Donnerstag, der 17. Mai
Tomorrows power
In Kooperation mit dem Celler Bündnis für einen gerechten Welthandel

Dienstag, 5. Juni – ab 18.15 Uhr
Rosa von Praunheim Abend
In Kooperation mit der RWLE Möller Stiftung


15./16. Dezember in KUNST & BÜHNE:
"Hilfe, die Herdmanns kommen" szenische Lesung mit Anke Engelsmann


Viele Grüße

Stefan Eichardt
www.kino-achteinhalb.de

 


Weitere Veranstaltungen dieser Kategorie

Event-Termine

  • 05. Jun 2018 - 18:15 Uhr
  • 15. Dez 2018
  • 16. Dez 2018

Zielgruppe

  • Für alle

Schauplatz

Veranstaltungsort

Kino achteinhalb
Hannoversche Straße 30e
29221 Celle

www.kino-achteinhalb.de
kontakt@kino-achteinhalb.de

Veranstalter

achteinhalb - Kino und Kultur e.V.
Hannoversche Straße 30e
29221 Celle
Telefon: (05141) 217607

www.kino-achteinhalb.de
kontakt@kino-achteinhalb.de

SIE VERMISSEN EINE VERANSTALTUNG?

Teilen Sie uns diese doch mit. Unter dem nachfolgenden Link können Sie ganz bequem online eine Veranstaltung melden

Event melden

SIE HABEN FRAGEN?

Egal ob Fragen, Anregungen oder Kritik zu unserem Angebot cellevent. Unter dem nachfolgenden Link sind wir gerne für Sie da

Kontakt aufnehmen