Ohne Auto leben!?

Welches individuelle politische -Handeln wäre nötig?

Das Auto ist allgegenwärtig. Es wurde zum Symbol für moderne Mobilität und erscheint unverzichtbar. Doch die Probleme, die es mit sich bringt, sind unübersehbar: Unfälle mit Toten und Verletzten, Lärm, Staus, Stress, Klimawandel, Umweltverschmutzung, enormer Flächenverbrauch für die benötigte Infrastruktur und immense Kosten für die Allgemeinheit. Bislang ist es besonders abseits großer Städte nicht immer einfach, das Leben ohne Auto zu organisieren. Nur wenn individuelles und politisches Handeln zusammenkommen, ist eine Veränderung unserer Mobilität in größerem Maßstab möglich. Bernhard Knierim ist Biophysiker und Politikwissenschaftler. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Bundestag und setzt sich für einen grundlegenden Wandel der Verkehrspolitik ein. Von ihm erschien zuletzt bei Promedia "Ohne Auto leben. Handbuch für den Verkehrsalltag". Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen.


Weitere Veranstaltungen dieser Kategorie

Event-Termine

  • 26. Mär 2020 - 18:30 - 20:45 Uhr

Zielgruppe

  • Für alle

Schauplatz

Veranstaltungsort

Volkshochschule Celle (VHS)
Trift 17
29221 Celle
Telefon: (05141) 92980
Fax: (05141) 929850

www.vhs-celle.de
info@vhs-celle.de

Veranstalter

Volkshochschule Celle (VHS)
Trift 20
29221 Celle
Telefon: (05141) 92980
Fax: (05141) 929850

www.vhs-celle.de
info@vhs-celle.de

SIE VERMISSEN EINE VERANSTALTUNG?

Teilen Sie uns diese doch mit. Unter dem nachfolgenden Link können Sie ganz bequem online eine Veranstaltung melden

Event melden

SIE HABEN FRAGEN?

Egal ob Fragen, Anregungen oder Kritik zu unserem Angebot cellevent. Unter dem nachfolgenden Link sind wir gerne für Sie da

Kontakt aufnehmen